2009/23
Ausgabe #

Mehr ist nicht drin

Gesundheitspolitik in Deutschland

Auuua! Das Quartal hat gerade erst angefangen, und im Erste-Hilfe-Kasten fehlt schon ­Diclofenac? Das kostet extra. Die deutsche Ärzteschaft fordert, dass medizinische Leistungen rationiert werden. Von den Kassen soll nur noch das Nötigste gezahlt werden. Und Schmerzen haben schließlich noch keinen umgebracht! Sie halten es trotzdem nicht mehr aus? Keine Sorge: Ihr Arzt gibt Ihnen, was Sie brauchen – gegen Aufpreis, versteht sich. Alles über das kranke Gesundheitswesen

Im dschungel läuft:

Film: »Terminator«. Poetik: Jean Paulhan. Comics: Shounen-Ai-Mangas. Europa: Rechte Parteien

Thema

Guido SprügelUnternehmen und medizinische Versorgung
Nadja RakowitzDie Ärzte und die Ökonomisierung des Gesundheitswesens
Markus StröhleinKarl Lauterbach im Gespräch über die Zwei-Klassen-Medizin

Inland

Reportage

Ute WeinmannHomosexuelle in Moskau zwischen Politisierung und Angst vor Sichtbarkeit

Ausland

David SchwarzDie Ergebnisse der Wahlen in Indien
Sabine Küper-BüschErdogans »Selbstkritik« und die türkische Kurdenpolitik
Bernhard SchmidDie Justizfarce um Julien Coupat
Jörn SchulzKim Jong-il und die Bombe
Ron SteinkeDie Ermittlungen der Uno wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen im Gaza-Streifen

Seite 16

Axel BergerOpel und die neue deutsche Industriepolitik

Interview

Jürgen KiontkeShaheen Dill-Riaz im Interview über seinen Film »Korankinder« und das Leben in Koranschulen in Bangladesh

Antifa

peter bognarDie rechtsextreme Partei Jobbik verbündet sich in Ungarn mit einer Polizeigewerkschaft

dschungel

Sport

Andreas BlechschmidtÜber den von den Nazis ermordeten Profiboxer Johann »Rukeli« Trollmann

Hotspot