2011/32
Ausgabe #

Immer Ärger mit Dow Jones

Börsencrash und Staatskrise

Und auch mit dem Dax gibt’s ständig Stress. Die Börsen crashen, Staaten gehen bankrott. Dient Griechenland den Mächtigen als soziales Versuchslabor? Aber wer sind überhaupt noch die Mächtigen? Die USA jedenfalls wirken eher ohnmächtig, und auch in Europa herrscht vor allem eines: Panik. Alles über Ursachen und Auswirkungen der neuen Finanzkrise, herabgestufte Pleite-Amis und rechte Krisengewinner in Europa sowie ein Interview mit dem linken Publizisten Detlef Hartmann auf vier mit Gewinn lesbaren Wertpapieren, nämlich den Thema-Seiten

Im dschungel läuft:

It’s your body, stupid! Jihad und Crusade: Georg Seeßlen über den Körperpanzer des Terroristen.

Thema

peter jonasDetlef Hartmann im Gespräch über Griechenland als Krisenlabor und soziale Kämpfe
Ernst LohoffKommentiert den Fortgang der Krise
Anton LandgrafDie Krise und die Rechten
Axel BergerSelbst Sparen rettet die USA nicht vor dem Absturz

Inland

Hannes SoltauÜber die BKA-Studie zu Ehrenmorden
Pascal BeuckerPeer Steinbrück als möglicher Kanzlerkandidat der SPD
christiane kettelerDeutschland gibt kein Geld für die Gedenkstätte des KZ Sobibor
Lutz GetzschmannDer schwierige Arbeitskampf der deutschen Fluglotsen

Ausland

Thomas von der Osten-SackenBashar al-Assad verliert seine Freunde
Juliane SchumacherÜber den Prozess gegen Mubarak in Kairo
Nils BrockBildungsproteste in Chile
Sabine Küper-BüschDie türkischen Generäle gehen, die neue islamisch-konservative Elite kommt
david john bwakaliRuanda 17 Jahre nach dem Genozid
Jörn SchulzVon wegen abwarten und Tee trinken – die Tea-Party-Bewegung in den USA

Seite 16

merve winterÜber Depression und Burn-out

Interview

Zoé SonaDeborah Edel im Gespräch über die Lesbian Herstory Archives in New York

Disko

Deniz YücelÜber den Begriff »Islamophobie«
Gerhard ScheitÜber den Begriff »Islamophobie«

Antifa

Fabian KunowDie NPD im Berliner Wahlkampf

dschungel

Felix WemheuerRezensiert »Die Gewinner der Krise. Was der Westen von China lernen kann«
eszter rádaiMaria Ludassy im Gespräch über den nationalkonservativen ungarischen Premierminister Viktor Orbán
Georg SeeßlenHat sich mit den modernen Kreuzrittern beschäftigt

Sport

André AnchueloDer BFC Dynamo macht nur Stress
Andreas KnoblochÜber Argentiniens Fußballverbandsvorsitzenden Julio Humberto Grondona

Hotspot