2014/14
Ausgabe #

Die Gegenwart des Genozids

20 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda

Deckel drauf? Nein, die Aufarbeitung des Genozids an den Tutsi ist noch lange nicht abgeschlossen. Zwischen 800 000 und einer Million Menschen wurden im Frühsommer 1994 in Ruanda ermordet. Frankreich hat seine Mitverantwortung zwar inzwischen eingestanden, doch das Gedenken findet weitgehend ohne Vertreter des Staates statt. Alain und Dafroza Gauthier konnten schon 25 Täter in Frankreich ausfindig machen. Wir sprachen mit dem engagierten Ehepaar. Unterdessen schwindet die internationale Unterstützung für das Regime Paul Kagames in Ruanda.

Im dschungel läuft:

Frost-Rock, Ost-Rock. Wie die Beatles auf ­Ukrainisch klingen und was Bob Marley den Maidan-Punkern rät.

Thema

Bernhard SchmidFrankreichs Rolle beim Genozid in Ruanda
Pascal JurtDas Theaterstück und das Buch »Hate Radio«
Pascale MüllerAlain und Dafroza Gauthier im Gespräch über ihre Suche nach den Tätern des Genozids
Alex VeitInternationale Kritik an Ruandas Präsident Paul Kagame

Inland

Reportage

Emanuel BergmannImmer mehr US-Bundesstaaten lockern ihre Marihuana-Gesetze

Ausland

Peer BruchDie hindu-nationalistische BJP vor den Parlamentswahlen in Indien
Jan KeetmanDie Kommunalwahlen in der Türkei
Nils BrockDie Armee in den Favelas in Rio de Janeiro

Seite 16

Cord RiechelmannDie Pathologisierung von Intersexualität

Interview

martina backes und anna trautweinDiadji Diouf im Gespräch über Homophobie im Senegal

Disko

Gruppe Kitchen Politics – Queer­feministische InterventionenGegen verkürzte Staatskritik in der Feminismus-Debatte

Antifa

Elke WittichVerschwörungstheoretiker und »Anonymous«

dschungel

Michael SaagerDas Buch »Zero Zero Zero« von Roberto Saviano
Jan TölvaJugendkultur und Punk in Osteuropa in den achtziger Jahren
Peter NowakYevgenie Belorusets im Gespräch über die Situation in der Ukraine
yuriy gurzhyDie Musik der Proteste auf dem Maidan
Andreas MichalkeBerlin Beatet Bestes. Folge 235.

Sport

Martin KraussDrei neue Bücher über unterschiedliche Facetten des Sports

Hotspot