JungleWorld #0118
Ausgabe #

Home sweet home

Die Obdachlosigkeit in Deutschland wächst

Eine unsichere Bank. Zehntausende Menschen leben in Deutschland auf der Straße. Statt gegen die Ursachen des Problems geht die Politik gegen die Betroffenen vor: In Frankfurt am Main dürfen Obdachlose nicht mehr auf Parkbänken und in Fußgängerzonen schlafen. Viele von ihnen kommen aus Osteuropa. Mittlerweile wenden sich die AfD und andere Rechtsextreme dem Thema zu und schüren eine rassistische Stimmung.

Im dschungel läuft:

Bilder der Flucht. Für ihre Graphic Novel »Der Riss« reisten zwei spanische Journalisten entlang der europäischen Außen­grenzen und sprachen mit Schleppern, Grenzern und Migranten.

Thema

Stefan DietlDie extreme Rechte instrumentalisiert das Thema Obdachlosigkeit
Marcel RichtersDie Stadt Frankfurt am Main benötigt ein Konzept gegen Obdachlosigkeit

Inland

Martin BrandtDas offizielle Gedenken entpolitisiert den Terroranschlag am Breitscheidplatz
René Loch13 Jahre nach Oury Jallohs Tod gibt es kaum noch Zweifel daran, dass er ermordet wurde
Gaston KirscheNach der Explosion eines Sprengsatzes sieht die Hamburger Polizei kein terroristisches Motiv, obwohl der Tatverdächtige ein vorbestrafter Neonazi ist
Kevin CulinaDer rechtsextreme schwedische Terrorist John Ausonius steht wegen des Mordes an einer Shoah-Überlebenden vor Gericht
Stefan DietlDie AfD will bei den Betriebsratswahlen im Frühjahr dem DGB Konkurrenz machen
Peter NowakZwei Bücher über die radikale Linke in Berlin

Reportage

Paul SimonIn der Ukraine haben sich Nationalisten und Rechtsextreme etabliert

Ausland

Andreas BenlBei den Unruhen im Iran geht es um politische Opposition gegen das Regime
Bernhard TorschDie neue rechte Regierungskoalition in Österreich erfährt kaum Gegenwehr
Jan MarotDie Regionalwahlen in Katalonien und ihre Folgen
Federica MatteoniSilvio Berlusconi macht wieder Wahlkampf in Italien
David GraaffDie ehemalige kolumbianische Guerilla Farc etabliert sich mit Schwierigkeiten als Partei
Felix WemheuerIn Peking werden Menschen aus informellen Siedlungen vertrieben

Seite 16

Theodora Becker, Arne KellermannDeutsche Lohnabhängige werden nicht mehr am Ertrag der steigenden Produktivität beteiligt

Interview

Christopher WimmerHeiner Grunert, Historiker, über die Rolle von Religion in Bosnien-Herzegowina

Antifa

Bernhard SchmidFranzösische Rechtsextreme, denen der Front National zu wirtschaftsliberal ist, haben eine neue Partei gegründet

dschungel

Jonas Engelmann»Der Riss«: Eine Graphic Novel über die Flüchtlingskrise
Roger Behrens50 Jahre »Lustiges Taschenbuch«
Dierk SaathoffIn diesem Jahr erscheint das neue Album von The Breeders
Benedikt Wolf»Love and Ethnology«, eine Ausstellung über das Werk von Hubert Fichte
Steffen GreinerDer Roman »Im Herzen der Gewalt« von Édouard Louis
Leo FischerLeo Fischer klingt diese Woche wie Mohamed Matar

Sport

Alina SchwermerFrauenfußball in der DDR

Hotspot