Artikel von Stefan Dietl

12.10.2017
Inland Auszubildende werden oft als billige Arbeitskräfte eingesetzt

Lehrjahre sind Arbeitsjahre

Die duale Ausbildung in Deutschland gilt als Vorzeigemodell. Tatsächlich werden Auszubildende jedoch oftmals als billige Arbeitskräfte eingesetzt.

05.10.2017
Inland Bei DGB und SPD wird über das Hartz-IV-Sanktionsregime diskutiert

Ein Jein zu Sanktionen

Ob die bisherige ALG-II-Sanktionspraxis gegen das Grundgesetz verstößt, wollte das Bundesverfassungsgericht nicht vor der Bundestagswahl entscheiden. Im DGB gibt es widersprüchliche Positionen zum staatlichen Sanktionsregime.

21.09.2017
Inland Die Möglichkeiten der Beschäftigten von Air Berlin im Arbeitskampf sind beschränkt

Die Kotztüte ist eine Waffe

Massenhafte Krankmeldungen von Piloten der Fluglinie Air Berlin erschweren die möglichst reibungslose Übernahme des insolventen Unternehmens. Die Interessen der Beschäftigten spielten in den Plänen von Politik und Wirtschaft bisher keine Rolle.

14.09.2017
Ausland Die Arbeitgeberverbände wünschen sich von der nächsten Bundesregierung einen weiteren Umbau des Arbeitsmarktes

Mehr Wirtschaft wagen

Die Arbeitgeberverbände haben bereits einen Forderungskatalog an die künftige Bundesregierung vorgelegt. Im Mittelpunkt steht die weitere Flexibilisierung des Arbeitsmarkts.

17.08.2017
Inland Verdi will die Auszubildenden im Friseurhandwerk gewerkschaftlich organisieren

Über den Löffel barbiert

Die Ausbildungsvergütung im Friseurhandwerk gehört zu den niedrigsten in Deutschland. Mit einer bundesweiten Tarifkampagne will die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi das ändern.

20.07.2017
Inland Die Folgen des Bundesverfassungsgerichtsurteils zum Tarifeinheitsgesetz

Einheit statt Streiks

Das Bundesverfassungsgericht hat das Tarifeinheitsgesetz der Großen Koalition weitgehend für verfassungskonform erklärt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund begrüßt das Urteil mehrheitlich, obwohl es das Streikrecht gefährdet.

20.07.2017
Thema Hartz-IV-Berechtigten wurden durch Sanktionen fast zwei Miliarden Euro vorenthalten

Strafe soll sein

Fast zwei Milliarden Euro wurden Leistungsberechtigten in den vergangenen zehn Jahren durch Hartz-IV-Sanktionen vorenthalten. Dass sich dies künftig ändert, ist unwahrscheinlich.

06.07.2017
Inland Beschäftigte in der Pflege kämpfen bundesweit für bessere Arbeitsbedingungen

Pflegen, bis der Arzt kommt

Lange Zeit galten Arbeitskämpfe im Bereich der Pflege als schwer zu organisieren. Inspiriert vom erfolgreichen Ausstand in der Berliner Universitätsklinik Charité entsteht zurzeit jedoch eine bundesweite Bewegung für bessere Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern.

29.06.2017
Inland Die IG Metall will wieder für Arbeitsverkürzung kämpfen

Weniger Arbeit, mehr Leben

Lange Zeit war in den Gewerkschaften von Arbeitszeitverkürzung keine Rede mehr. Nun will die IG Metall den Kampf um weniger Arbeits- und mehr Freizeit wieder aufnehmen. Die Aussichten sind allerdings nicht allzu gut.

22.06.2017
Inland Der DGB begibt sich vor der Bundestagswahl auf Law-and-Order-Kurs

Durchgreifen statt streiken

Der DGB hat das Thema »Innere Sicherheit« für sich entdeckt. Ein neues Positionspapier klingt, als habe die Organisation den Forderungskatalog der Gewerkschaft der Polizei übernommen.

14.06.2017
Inland Immer mehr Menschen in Deutschland sind von prekären Arbeitsverhältnissen abhängig

Hauptsache Arbeit

Die Zahl prekärer Beschäftigungsverhältnisse hat einen neuen Höchststand erreicht. Während die Bundesregierung die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt als Erfolg feiert, sind immer mehr Menschen gezwungen, in Teilzeit, Leiharbeit oder Minijobs ihr Geld zu verdienen.

11.05.2017
Inland Will die Universität Regensburg das Thema Antisemitismus totschweigen?

Regensburger Raumordnung

Die Universität Regensburg hat dem AStA die Nutzung von Räumen für Veranstaltungen zu Themen wie Antisemitismus und Israel verweigert. Podiumsdiskussionen einer anderen Gruppe mit Vertretern der Fatah oder Saudi-Arabiens dürfen hingegen stattfinden.

04.05.2017
Inland Die IG Metall ist mitverantwortlich für die Verschlechterung der Beschäftigungsbedingungen von Leiharbeitern

Vier Jahre Leiharbeit

Die Beschäftigungsbedingungen für Leiharbeiter waren in Deutschland bisher schon nicht gut. Der IG Metall ist es nun gelungen, sie noch weiter zu verschlechtern.

30.04.2017
Inland Die Schwäche der Gewerkschaften vergrößert die soziale Ungleichheit

Kompromisse lohnen nicht

Die soziale Ungleichheit in Deutschland wächst. Die Schwäche der Gewerkschaften spielt dabei eine bedeutende Rolle.

20.04.2017
Inland Die Bundeswehr rekrutiert minderjährige Soldaten

Jugend an die Waffen

Die Zahl der minderjährigen Bundeswehrsoldaten steigt. Die Bundesrepublik ignoriert nicht nur die Aufforderungen der Uno, keine Menschen unter 18 Jahren anzuwerben. Die jungen Rekruten werden zudem rechtlich schlechtergestellt als andere junge Arbeitnehmer.

13.04.2017
Inland Gewerkschaft Verdi scheut den Arbeitskampf im Einzelhandel

Kampagne statt Kampf

Immer weniger Einzelhandelsunternehmen halten sich an Tarifvereinbarungen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi beginnt deshalb eine Kampagne für die Allgemeinverbindlichkeit der Tarife.

06.04.2017
Inland Der Mindestlohn in Deutschland bleibt im internationalen Vergleich niedrig

Das Mindeste ist nicht genug

Der Mindestlohn wurde Anfang des Jahres erhöht. Verglichen mit den europäischen Nachbarländern bleibt Deutschland jedoch ein Niedriglohnland.

16.03.2017
Inland Das Land Hessen führt per Tarifvertrag ein Burkaverbot für den öffentlichen Dienst ein

Verschleiertes Burkaverbot

Bei der vergangene Woche erzielten Tarifeinigung für die Landesbeschäftigten in Hessen fand ein überraschender Punkt Eingang in den Tarifvertrag: das Verbot der Vollverschleierung.

16.02.2017
Inland Der DGB fordert geringfügige Ver­besserungen für geringfügig Beschäftigte

Minireform für Minijobs

An der Ausweitung der geringfügigen Beschäftigung waren die Gewerkschaften einst selbst beteiligt. Nun wollen sie den anstehenden Bundes­tagswahlkampf nutzen, um für Änderungen bei den Minijobs zu werben.

09.02.2017
Inland Majestätsbeleidigung soll nicht mehr strafbar sein, Bundespräsidentenbeleidigung schon

God save the Bundespräsident

Nach der Affäre um Jan Böhmermann im vergangenen Jahr hat das Bundeskabinett nun die Entfernung des Paragraphen 103 aus dem Strafgesetzbuch in die Wege geleitet.