Artikel von Vojin Saša Vukadinović

Mitglieder der Wehrsportgruppe Hoffmann, 1978
dschungel Die Aporien von Susan Arndts neuer Monographie »Rassismus begreifen«

Wenn der Antirassismus b. wird

Susan Arndt will mit ihrem neuen Buch in die Geschichte und Gegenwart des Rassismus einführen. Dabei liefert sie drollige Sprachspiele und antirassistische Läuterungsprosa und ignoriert die deutsche Nachkriegsgeschichte. Von mehr...
Liiek: Deep Pore
dschungel »Deep Pore« von ­Liiek

Frisch in die Postpandemie

Es gibt bekanntlich Zeiten, in denen äußere Umstände drohen, Tristesse und Monotonie zum Dauerzustand zu erheben. Was also tun, wenn sich die Ödnis partout nicht verziehen will?

Platte Buch Von mehr...
Filmstill aus dem Kurzfilm »Deine Strasse«
dschungel Ein Gespräch mit Güzin Kar über ihren Kurzfilm »Deine Strasse«

»Nicht politisch, sondern poetisch«

Dem im Mai 1993 in Solingen verübten rassistischen Brandanschlag fielen fünf Menschen zum Opfer, eine davon war die vierjährige Saime Genç. In einem Bonner Industriegebiet wurde eine Straße nach ihr benannt, die im Zentrum des Kurzfilms »Deine Strasse« von Güzin Kar steht. Im Interview mit der »Jungle World« erzählt die Filmemacherin von den Dreharbeiten, spricht über die Frage nach Gedenken und plädiert für Kunst, die sich nicht auf eine Forderung reduzieren lässt. Interview Von mehr...
Maueransicht in Belgrad
dschungel Barbi Markovićs ­Roman über »Die verschissene Zeit« von Teenagern im Belgrad der Neunziger

Knallharte Sause

Drei Teenager, Belgrad, eine Zeitmaschine und die Neunziger – das sind die Zutaten für Barbi Markovićs Roman »Die verschissene Zeit«. Von mehr...
Mitglieder des Motorradclubs MuJu & Co
dschungel Ein Gespräch mit Dan Wolf Meyrowitsch über den jüdisch-muslimischen Motorradclub MuJu & Co.

»In gewisser Weise könnten wir Hippies sein«

Der dänische Motorradclub MuJu & Co. ist der erste auf der Welt, in dem Juden und Muslime gemeinsam auf Tour gehen. Clubpräsident Dan Wolf Meyrowitsch erzählt im Interview mit der »Jungle World«, was den ikonischen Status des Motorrads ausmacht, welche politischen Ziele die Mitglieder verfolgen und was es mit dem Clubemblem, einer abgewandelten Hamsa, auf sich hat. Interview Von mehr...
Die britische Philosophin Kathleen Stock
Disko Deutsche Forscher reden Angriffe auf die Wissenschaftsfreiheit klein

Das bisschen Mobbing

Deutsche Universitätsangehörige verharmlosen die identitätspolitisch motivierten Angriffe auf die britische Philosophin Kathleen Stock. Dabei wäre es das Mindeste, derlei Umtriebe zu kritisieren. Disko Von mehr...
Transphobie
dschungel Mary Leng im Gespräch über die geschlechtspolitischen Auseinandersetzungen in Großbritannien

»Feministinnen wünschen sich, dass Geschlecht keine Rolle spielt«

Die britische Philosophin und Professorin Mary Leng hat sich in den vergangenen Jahren mehrmals in die Debatten über Feminismus eingemischt und sich kritisch darüber geäußert, den Unterschied zwischen »sex« und »gender« zu verwischen. Im Interview mit der »Jungle World« erklärt sie, wieso sie sich solidarisch mit der Professorin Kathleen Stock erklärt hat, deren Kündigung jüngst gefordert wurde, und was die feministische Kritik von der Mathematik lernen kann. Interview Von mehr...
Anti-Trump-­Demonstration
dschungel Sabine Harks neues Buch feiert unkritisch die »Gemeinschaft«

Der Weg in die Nestwärme

Der Begriff der Gemeinschaft feiert seit Jahren eine Renaissance – ausgerechnet im queeren Milieu. Neuester Ausdruck dieser Entwicklung ist das kürzlich erschienene Buch von Sabine Hark, in dem sie völlig unkritisch das »Wir« hochleben lässt und auch sonst nicht viel Neues zu sagen hat. Von mehr...
OneTwoThree: Klaudia ­Schifferle, Madlaina Peer und Sara Schär
dschungel Ein Gespräch mit der Schweizer Band OneTwoThree

»Nicht bequem werden«

Drei Bassistinnen in einer Band: OneTwoThree heißt das Projekt von Madlaina Peer, Sara Schär und Klaudia Schifferle, dessen erstes Album im Oktober erscheint. Mit der »Jungle World« sprachen die drei Schweizerinnen über ihre ehemaligen Bands (unter anderem Kleenex/Liliput), wie viel Wut es für Punk braucht und warum ihr Label in den USA und nicht in der Schweiz beheimatet ist. Interview Von mehr...
Auschwitz
dschungel Die Debatte über Dirk ­Moses’ »Katechismus der Deutschen«

Linkspaternalistischer Rassismus

A. Dirk Moses hat jüngst in seinem Essay »Der Katechismus der Deutschen« argumentiert, in Deutschland sei es »Häresie«, den Holocaust mit anderen Genoziden zu vergleichen. Das hat zu einer Reihe weiterer, in eine ähnliche Richtung gehender Beiträge geführt. Moses und Adepten in­strumentalisieren dabei Migranten für ihre antizionistische Programmatik. Von mehr...