Artikel über Feminismus

Lisa Yashodhara Haller
Interview Lisa Yashodhara Haller, Geschlechterforscherin, im Gespräch über staatliche Leistungen und die geschlechtliche Arbeitsteilung bei Paaren mit Kindern

»Schwangerschaft erscheint als Defizit der Frauen«

Lisa Yashodhara Haller ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Macht und Ohnmacht der Mutterschaft – Die geschlechterdifferente Regulierung von ­Elternschaft im Recht, ihre Legitimation und Kritik aus gendertheoretischer Sicht« (MOM) an der Universität ­Hildesheim. 2018 erschien ihr Buch »Elternschaft im Kapitalismus – Staatliche Einflussfaktoren auf die ­Arbeitsteilung junger Eltern« im Campus-Verlag. Interview Von mehr...
metoo
Disko Ein Jahr »MeToo«

It’s not about sex, baby

Wie aus einem Hashtag eine Debatte wurde und schließlich eine Bewegung entstand: ein Jahr »MeToo«. Von mehr...
Kopftuchverbot
Inland Die Forderung nach einem Kopftuchverbot ist gut gemeint, weist aber in die falsche Richtung

Manische Fixierung

Das Kopftuch ist ein Symbol des politischen Islam. Aber was wäre mit einem Verbot gewonnen? Kommentar Von mehr...
Interview Gvantsa Khonelidze und Ninka Khaindrava, Leiterinnen der NGO »Women’s Gaze«, im Gespräch über Feminismus und die Lage von Frauen in Georgien

»Wir sind in der Minderheit«

Gvantsa Khonelidze und Ninka Khaindrava sind Mitbegründerinnen und Leiterinnen der feministischen ­Organisation »Women’s Gaze«. Die Gruppe wurde 2014 gegründet und 2015 als NGO registriert. Interview Von mehr...
 Dolores schießt scharf
dschungel Die Serie »Westworld« ist ein wichtiger feministischer Kommentar

Die Rache der Roboter

In der Serie »Westworld« werden Androiden in einem Freizeitpark von den Besuchern gequält. Oft geht die Gewalt von Männern gegen weibliche Roboter aus. In der frisch ausgestrahlten zweiten Staffel geht die Rebellion der zu Bewusstsein gekommenen Androiden gegen ihre Unterdrückung weiter. Von mehr...
Eren Keskin
Thema Eren Kesken, Anwältin, im Gespräch über die Auswirkung des Ausnahmezustands auf Frauen in der Türkei

»Zum ersten Mal seit langer Zeit fühle ich so etwas wie Hoffnung«

Unter dem Ausnahmezustand in der Tükei leiden Frauen besonders, Gewalt habe dadurch eine neue Legitimation bekommen, sagt Eren Keskin. Die türkische Anwältin und Frauenrechtlerin sprach mit der »Jungle World« über die Rolle der Frauenbewegung in der Türkei. Interview Von mehr...
Women’s March
dschungel Essay - Beim Women’s March ist eine islamophile Querfront am Werk

Islamophile Querfront gegen Frauenrechte

Die Organisatorinnen des »Women’s March on Washington« sind falsche Feministinnen. Von mehr...
Teheran
dschungel Die Selbstinszenierung von sogenannten islamischen Feministinnen

Die Regression »reclaimen«

Warum die Selbstinszenierung von sogenannten islamischen Feministinnen, insbesondere ihr positiver Bezug auf das Kopftuch, kein Angriff auf die herrschenden Verhältnisse ist. Von mehr...
Femen
dschungel Der sogenannte islamische Feminismus propagiert die »gefühlte Gleichheit« der Geschlechter

Schweigende Exegese

Der sogenannte islamische Feminismus bemüht sich um eine alternative Koranexegese und sucht in der Schrift nach Passagen, die die Ebenbürtigkeit von Frau und Mann im Islam belegen sollen. Über die realen, für Frauen bitteren Zustände in islamisch geprägten Ländern schweigt er sich aus, während er »westlichen Feminismus« angreift. Von mehr...
Kopftuch
dschungel Ein Kopftuchverbot bei Minderjährigen würde Mädchen vor der Sexualisierung schützen

Naiv gegen den Salafismus

Das geplante Kopftuchverbot für Minderjährige in Nordrhein-Westfalen wäre ein wichtiger Schritt gegen die Sexualisierung von Mädchen. Von mehr...
Ulrike Heider
dschungel Imprint - Abdruck aus: »Keine Ruhe nach dem Sturm«

Der tote Sommer 1969

Die Germanistik wird aufgemischt, die Linke spaltet sich in Antiautoritäre und MLer, Adorno stirbt und ein Genosse fixiert sich auf eine Genossin. Imprint Von mehr...
Chicago 1969
dschungel Imprint - Abdruck aus: »Feministisch streiten. Texte zu Vernunft und Leidenschaft unter Frauen«

Das politische Subjekt Frau

Für einen Feminismus, der den Widerspruch zwischen Differenz und Gleichheit streitend austrägt Imprint Von mehr...
Ni una menos
Interview Verónica Gago, Sozialwissenschaftlerin, im Gespräch über Feminismus in Argentinien

»Der 8. März 2017 war eine Zäsur«

Das feministische Organisationskollektiv »Ni una menos« (Keine Frau weniger) setzt sich gegen Frauenmorde und sexualisierte Gewalt in Argentinie ein. Die Publizistin Verónica Gago ist Mitglied des Kollektivs und hat mit »Jungle World« über feministische Kämpfe in Argentinien gesprochen. Interview Von mehr...
Inland Vor dem Frauenkampftag offen­baren sich im Feminismus Leerstellen

Leerstellen beim Frauenkampf

Feministische Gruppen und linke Organisationen versagen, wenn es um die Kritik am politischen Islam geht. Rechtspopulisten versuchen ihren Rassismus hingegen zu tarnen und Frauenrechte zu instrumentalisieren. Von mehr...
FPÖ-Familienpolitikerin Anneliese Kitzmüller
Thema Die FPÖ vereint Antisemitismus und Antifeminismus

Straches stramme Mädel

Antisemitismus, Antifeminismus und Homophobie sind im Weltbild der FPÖ untrennbar miteinander verbunden. Propagiert wird der Kampf gegen den »Gender-Wahn« auch von »nationalist girls«. Von mehr...