Artikel über Frauenrechte

07a#45
Inland In Hessen bringen fundamentalistische »Lebensschützer« eine Ärztin vor Gericht

Fundis gegen Selbstbestimmung

In Gießen muss sich eine Ärztin vor Gericht wegen des Vorwurfs der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verantworten. Die Anzeige kam aus dem Milieu christlicher Abtreibungsgegner und rechter Organisationen. Von Veronika Kracher mehr...
Ausland Die Mehrheit der irischen Bevölkerung befürwortet eine Änderung der Abtreibungsgesetzgebung

Rosenkranz und Eierstock

In Irland soll im kommenden Jahr in einem Referendum über das Abtreibungsrecht abgestimmt werden. Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich eine Änderung des geltenden Gesetzes. Von Viola Nordsieck mehr...
Fest der Lebensschützer. Der »Family Day« in Rom
Thema In Europa wird die reproduktive Selbstbestimmung nicht überall garantiert

Verweigertes Recht

In den meisten EU-Ländern ist Abtreibung mit sogenannten Fristen­regelungen legal. Dennoch sind die Unterschiede zwischen Gesetzes­text und Realität teilweise gewaltig. Das zeigt sich in Italien, wo sich ­mittlerweile sieben von zehn Ärzten, auch in öffentlichen Kliniken, weigern, Abtreibungen vorzunehmen. Von Federica Matteoni mehr...
Die republikanische Partei hat der Organisation »Planned Parenthood« den Krieg erklärt. Gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts wurde bereits zuvor protestiert, so am 27. Juni 2016 in Washington
Thema Donald Trump und die radikalen Abtreibungsgegner in den USA

Trump vs. Choice

Die US-Regierung streicht Fördermitteln für Organisationen, die Frauen bei der Familienplanung unterstützen. Den »Lebensschützern« geht das nicht weit genug. Von Marcel Thiemann mehr...
Thema Deutsche »Lebensschützer«

Abteibungsgegner hoffen vergebens

In den USA bekommen radikale »Lebensschützer« Unterstützung aus der republikanischen Partei. Auch in Deutschland versuchen einzelne reaktionäre Politiker, Einfluss auf die Debatte über Schwangerschafts­abbrüche zu nehmen. Von Kirsten Achtelik mehr...
Der heilige Embryo
Thema Neurechte Ideologien und der Kult um das ungeborene Leben

Der heilige Embryo

Die Ablehnung emanzipatorischer Errungenschaften, insbesondere solcher des Feminismus, verbindet religiösen Fundamentalismus, Nationalkonservatismus und völkischen Populismus. Die Gebärmutter und der Kult um das »ungeborene Leben« bleiben Rückzugsorte alter und neuer Antifeministen. Von Fabian Hennig mehr...