Artikel über Frauenrechte

Eren Keskin
Thema Eren Kesken, Anwältin, im Gespräch über die Auswirkung des Ausnahmezustands auf Frauen in der Türkei

»Zum ersten Mal seit langer Zeit fühle ich so etwas wie Hoffnung«

Unter dem Ausnahmezustand in der Tükei leiden Frauen besonders, Gewalt habe dadurch eine neue Legitimation bekommen, sagt Eren Keskin. Die türkische Anwältin und Frauenrechtlerin sprach mit der »Jungle World« über die Rolle der Frauenbewegung in der Türkei. Interview Von mehr...
Frankfurt am Main, 1976
Seite 16 1913 riefen Berliner Arbeiterinnen einen Gebärstreik aus

Sie haben abgetrieben

Im Jahr 1913 hatten viele Berliner Arbeiterinnen genug: Sie riefen einen Gebärstreik aus. Das gefiel weder der sozialdemokratischen Führung noch den Konservativen. Von mehr...
Ausland In Irland hat die Mehrheit für eine Liberalisierung des Abtreibungsrechts gestimmt

Freie Kinderwahl

Zwei Drittel der Irinnen und Iren haben in einem Referendum für die Liberalisierung des Abtreibungsrechts gestimmt. Bislang hatte das Land eine der striktesten Regelungen in der EU. Von mehr...
 Leyla Bilge, AfD
Inland Die AfD ruft zu einer Großdemonstration in Berlin auf

Neue Taktik, altes Weltbild

Die AfD will am Sonntag mit 10 000 Menschen durch Berlin mar­schieren. Die Selbstinszenierung der extremen Rechten als Verteidiger von Frauen und Minderheiten gegen den Islamismus ist aber vor allem ein Marketingtrick. Von mehr...
Ägypten, Frauen
Thema Ägypten ist ein gefährliches Land für Frauen

Auf offener Straße

Sucht man nach einer guten neuen Idee oder einer spannenden Debatte zum Thema Feminismus in der arabischen Welt, landet man oft in Ägypten. Die ägyptischen Feministinnen sind wie eh und je weit vorne. Derzeit aber sieht es für die Frauenrechte in ihrem Land düster aus. Im öffentlichen Raum kommt es immer wieder zu Angriffen auf Frauen. Von mehr...
Zapatistas, Fußball
Reportage Zapatistinnen und Feministinnen aus aller Welt trafen sich in Chiapas zum Internationalen Frauentreff

Zu Gast bei compañeras

Vergangene Woche luden die mexikanischen Zapatistinnen zu einem internationalen Frauentreffen in ihrem autonomen Territorium. Neben Diskussionen zu Themen wie Diskriminierung und Gewalt gab es auch zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen. Es kamen weit mehr Feministinnen als erwartet. Reportage Von mehr...
Frauenhaus
Inland Frauenhäuser in Deutschland sind überlastet, den Betreiberinnen fehlt das Geld

Frauenhäuser in Not

Sie sollen Frauen und Kindern Schutz bieten, die häuslicher Gewalt entkommen wollen. Doch Frauenhäuser sind extrem überbelegt. Schuld ist ihre unzureichende Finanzierung. Von mehr...
Ni una menos
Interview Verónica Gago, Sozialwissenschaftlerin, im Gespräch über Feminismus in Argentinien

»Der 8. März 2017 war eine Zäsur«

Das feministische Organisationskollektiv »Ni una menos« (Keine Frau weniger) setzt sich gegen Frauenmorde und sexualisierte Gewalt in Argentinie ein. Die Publizistin Verónica Gago ist Mitglied des Kollektivs und hat mit »Jungle World« über feministische Kämpfe in Argentinien gesprochen. Interview Von mehr...
Inland Vor dem Frauenkampftag offen­baren sich im Feminismus Leerstellen

Leerstellen beim Frauenkampf

Feministische Gruppen und linke Organisationen versagen, wenn es um die Kritik am politischen Islam geht. Rechtspopulisten versuchen ihren Rassismus hingegen zu tarnen und Frauenrechte zu instrumentalisieren. Von mehr...
Rom
Ausland Unabhängige Frauenzentren in Rom sind von Räumung bedroht

Nicht ein Frauenzentrum weniger

In Rom sind Frauenzentren von der Räumung bedroht. Die vom rechtspopulistischen Movimento 5 Stelle geführte Stadtverwaltung will diese unabhängigen Einrichtungen nicht mehr dulden. Von mehr...
my stealthy freedom
Thema Die Rolle der Frauen bei den Protesten im Iran

Das gute Kopftuch

Eine Frau, die ihr Kopftuch schwenkt, ist zum Symbol der derzeitigen Proteste im Iran geworden. Dabei stand ihre Aktion in einem anderen Zusammen­hang. Trotzdem ist es ein passendes Bild. Von mehr...
Kristina Hänel
Inland Der Fall Kristina Hänel und das Werbeverbot für Abtreibungen bringt auch die Debatte über den Paragraphen 218 wieder in Gang

Entmündigendes Tabu

Der Paragraph 219a erschwert es Frauen, sich über die Möglichkeiten für einen Schwangerschaftsabbruch zu informieren – im Einklang mit der restriktiven Regelung im Paragraphen 218. Dagegen regt sich nun Protest. Von mehr...
07a#45
Inland In Hessen bringen fundamentalistische »Lebensschützer« eine Ärztin vor Gericht

Fundis gegen Selbstbestimmung

In Gießen muss sich eine Ärztin vor Gericht wegen des Vorwurfs der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verantworten. Die Anzeige kam aus dem Milieu christlicher Abtreibungsgegner und rechter Organisationen. Von mehr...
Ausland Die Mehrheit der irischen Bevölkerung befürwortet eine Änderung der Abtreibungsgesetzgebung

Rosenkranz und Eierstock

In Irland soll im kommenden Jahr in einem Referendum über das Abtreibungsrecht abgestimmt werden. Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich eine Änderung des geltenden Gesetzes. Von mehr...
Fest der Lebensschützer. Der »Family Day« in Rom
Thema In Europa wird die reproduktive Selbstbestimmung nicht überall garantiert

Verweigertes Recht

In den meisten EU-Ländern ist Abtreibung mit sogenannten Fristen­regelungen legal. Dennoch sind die Unterschiede zwischen Gesetzes­text und Realität teilweise gewaltig. Das zeigt sich in Italien, wo sich ­mittlerweile sieben von zehn Ärzten, auch in öffentlichen Kliniken, weigern, Abtreibungen vorzunehmen. Von mehr...