Artikel von Jérôme Buske

Bild von einer Solid Aktion mit einem Deich aus Sandsäcken auf dem Platz der Repubik
Inland Die Berliner Linkspartei will die parteinahe Jugendorganisation Solid nicht mehr pauschal alimentieren

Die junge Garde muss in die Geldverwaltung

Die Linksjugend Solid Berlin verärgert mit israelfeindlichen und pro­­russischen Beschlüssen Teile ihrer Mutterpartei. Der Berliner Landesvorstand der Partei »Die Linke« will deshalb nun bei Ausgaben der Jugendorganisation, die 500 Euro übersteigen, mitentscheiden. Von mehr...
Raucherecke Symbolbild
Inland Beim Ostermarsch in Kreuzberg wurde vor allem gegen die Nato demonstriert

Liebe für alle

Bei dem »Berliner Ostermarsch« am Samstag wurde das alte Feindbild einer aggressiven Nato gepflegt. Die USA hätten den Krieg gegen die Ukraine provoziert, hieß es in einem Redebeitrag. Raucherecke Von mehr...
Filmstill aus »München – Im Angesicht des Krieges«
dschungel Der Film »München« liegt historisch nicht immer richtig

Hitlergruß mit Zitterarm

Der Film »München – Im Angesicht des Krieges« zeigt einen fiktiven Spionage- und Widerstandsplot, in dem es um das Münchner Abkommen von 1938 geht. Trotz guter Ansätze verzerrt er die Geschichte eher, als sie zu erhellen. Von mehr...
Small Talk Small Talk mit Anna Staroselski über die Apartheid-Vorwürfe von Amnesty International gegen Israel

»Verzerrte Darstellungen«

Ein Bericht mit dem Titel »Israel’s Apartheid Against Palestinians – Cruel System of Domination and Crime Against Humanity« von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) ist Gegenstand heftiger Kontroversen. Die »Jungle World« sprach mit Anna Staroselski, der Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion Deutschlands (JSUD), über den Bericht und seine Auswirkungen. Small Talk Von mehr...
Khalifa International Stadium in Doha
dschungel Katar oder Leipzig? Die Debatte über den Boykott der Fußball-WM der Männer 2022

Kick out Katar

In weniger als einem Jahr soll das Eröffnungsspiel der Fußballweltmeisterschaft in Katar angepfiffen werden. Kritiker sprechen von einem unwürdigen Turnier und fordern einen Boykott. Und eine Leipziger Initiative organisiert ein Gegenturnier. Von mehr...
Jean Améry
dschungel Zum Todestag von Jean Améry

Damit das Wort nicht verstummt

Zum Todestag des Überlebenden Jean Améry am 17. Oktober. Von mehr...
Eine V1-Rakete und der Nachbau einer V2-Rakete auf dem Gelände des Historisch-Technischen Museums Peenemünde
dschungel Warum das Museum Peenemünde nicht als Weltkulturerbe taugt

Die V2 als Weltkulturgut

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig möchte das Museum Peenemünde zum Weltkulturerbe erklären lassen. Von mehr...
Sport Sportfunktionäre wollen die Olympischen Sommerspiele 2036 in Berlin und Tel Aviv veranstalten

Aller schlechten Dinge sind drei

Die Olympischen Spiele 2036 sollen, so die Idee zweier Sportfunktionäre, in Tel Aviv und Berlin stattfinden. Von mehr...
Hanna Lévy-Hass
dschungel Zum 20. Todestag der ­Holocaustüberlebenden Hanna Lévy-Hass

»Eine Welt in Zersetzung«

Am 10.  Juni jährt sich der Todestag der kommunistischen Widerstandskämpferin und Holocaustüberlebenden Hanna Lévy-Hass zum 20. Mal. Ihr Tagebuch aus Bergen-Belsen ist ein einzigartiges Dokument aus dem Inneren der Barbarei. Von mehr...
Berlin
dschungel Wie die Singularität der Shoah von Rechten, Linken und Islamisten in Frage gestellt wird

Kein Antisemitismus, nirgends

Wie im Historikerstreit der Achtziger wird bei den jüngsten Demonstrationen gegen Israel die Singularität der Shoah in Frage gestellt. Selbst Demonstranten aus dem islamistischen Milieu weisen Antisemitismus von sich und gerieren sich als Kritiker des Zionismus und Kolonialismus. Diese Strategie kennt man schon von Linken. Von mehr...