Jungle World Coverkombi #14-2020
Ausgabe #

Teilen war gestern

Die Sharing Economy in der Coronakrise

Das Ende einer Ära? Die Generation der Millennials ist es gewohnt, dass magere Gehälter nicht zum Kauf von Autos oder Ferienhäusern reichen. Zur Miete gibt es die aber bequem per App von einem privaten Anbieter. Doch was wird aus der sogenannten Sharing Economy, wenn »social distancing« das Teilen unmöglich macht? Bedeutet »sharing« heutzutage noch »caring«? Wie arbeiten Uber-Fahrer unter Pandemie­bedingungen? Alles über Zustand und Zukunft eines Geschäftsmodells auf den Thema-Seiten.

Im dschungel läuft:

Roman oder Autobiographie? Eileen Myles übt sich in ihrem Buch »Chelsea Girls« in nichtlinearem Schreiben. Dschungel-Seiten 2 bis 5

Thema

Julia HoffmannDie Beschäftigten der Sharing-Plattformen arbeiten unter schlechten Bedingungen
Anton LandgrafIn Zeiten von Corona hat es die Sharing Economy schwer
Elke WittichWer Kleidung mietet, tut der Welt ­keinen Gefallen
Jörn SchulzDie Sharing Economy kommerzialisierte soziale Beziehungen

Inland

Alexandra GehrhardtDie Hilfsmaßnahmen für Beschäftigte und Mieter sind ungenügend
Kirsten AchtelikDie Pandemie erschwert den ­Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen
Gaston KirscheIn Hamburger Gefängnissen gibt es die ersten Coronafälle
Tilman BärwolffFlüchtlinge werden nicht aus­reichend vor Covid-19 geschützt
Ian SteinDie hessische Landesregierung betreibt eine fragwürdige Kampagne gegen Linksextremismus
Volker WeißNotizen aus Neuschwabenland, Teil 41: Die AfD bleibt auch ohne den »Flügel« rechtsextrem

Reportage

Nicholas PotterEin blick auf die Berliner Kulturszene unter Coronabedingungen

Ausland

Bernhard SchmidDer afrikanische Kontinent in Zeiten der Pandemie
Knut HenkelBolivien und Ecuador sind schlecht auf Sars-CoV-2 vorbereitet
Der brasilianische Präsident ­Bolsonaro sabotiert die Maßnahmen der Gouverneure gegen Covid-19
Paul SimonSechs Jahre nach der Annexion ­kostet die Krim Russland immer noch Milliarden
Johannes SimonChina versucht, in der Corona­krise eine internationale Führungsrolle einzunehmen
Jan MarotSpanien will Franco-Verherrlichung und neofranquistische Organisa­tionen verbieten

Ökologie

Cord RiechelmannWas es mit dem ­Hummelsterben auf sich hat

Interview

Paul SimonEin Gespräch mit Tony Wood, Redakteur der »New Left Review« über die ­russische »Imitationsdemokratie«, die Repression und die Probleme der Opposition

Disko

Kim PossterDie ­Debatte über Pornos und Gewalt

Antifa

Ralf FischerDie Ermittlungen der Berliner ­Polizei gegen Nazis in Neukölln sind fragwürdig

dschungel

Von Michael-André WernerReminiszenz an den marxistisch geprägten postkolonialen Theoretiker Aníbal Quijano
Dierk SaathoffNeuer Noiserock von der Band Melkbelly aus Chicago
Peter NowakEin Gespräch mit Jana Zöll über die Kampagne #Risikogruppe

Maik Bierwirth Die vielen Krankheitsmetaphern auf dem neuen Album von Bobby Conn
Franziska AngermannDas Buch von Eileen Myles über das queere Leben im New York der siebziger Jahre

Robert Zwarg »Panic in the Streets« ist ein Katastrophenfilm, in dem es darum geht, Panik zu vermeiden
Andreas MichalkeKünstler sollen sich beim Thema Homeoffice
 zurückhalten
Leo FischerDie Spargelernte steht auf dem Spiel.
Elke WittichZu Hause arbeiten schon vor Corona
Du Pham»5 Years Behind« von Thick

Sport

Svenna Triebler In Zeiten der Pandemie erfreut sich der Murmelsport großer Beliebtheit
Tom UhligAuch der professionelle Schachsport bleibt nicht von den Auswirkungen der Coronakrise verschont



Hotspot

David PetersSmall Talk mit Sven Schmidt und Toni Meyer zur Lage von Flüchtlingen auf Lesbos