Thema

Ausgabe vom
04k#46
Thema Frauen erhalten deutlich weniger Rente als Männer

Weiblich, ledig, arm

Mehr Arbeit im Haushalt, weniger Lohn und niedrigere Rentenansprüche: Für die Gleichberechtigung von Frauen sieht es in Deutschland düster aus. Besonders im Alter sind Frauen häufig von Armut bedroht. Von Julia Hoffmann mehr...
Ausgabe vom
03#46
Thema Die neue Bundesregierung wird die Renten nicht sichern

Die Pleiteomas kommen

Eines ist sicher: Die Rente wird für viele Millionen Menschen nicht zum Leben reichen. Verantwortlich dafür ist die Rentenpolitik der vergangenen 20 Jahre. Eine »Jamaika-Koalition« wird das höchstwahrscheinlich nicht korrigieren. Von Anja Krüger mehr...
Ausgabe vom
Thema Pegida hat verloren

Die Kanaken übernehmen

Pegida würde gerne Geburtstag feiern, doch für die Bewegung gibt es keinen Grund zum Jubeln. Die Kanakisierung ist bereits zu weit fortgeschritten. Kommentar Von Massimo Perinelli mehr...
04#45
Thema Frauen spielen bei Pegida trotz der frauenfeindlichen Agenda der Gruppe eine ­entscheidende Rolle

Die teutsche Frau

Seit drei Jahren inszeniert sich Pegida als rechte Bürgerbewegung. Auffällig ist die im Vergleich zu früheren Zeiten große Präsenz von rechten und extrem rechten Frauen als Organisatorinnen, Ordnerinnen und Rednerinnen. Von Juliane Lang mehr...
05#45
Thema Juliane Nagel, Abgeordnete der Linkspartei im Sächsischen Landtag im Gespräch über Strategien gegen Pegida

»Ein schwarz-brauner Schleier liegt über Sachsen

Interview Von Carl Melchers mehr...
Ausgabe vom
03#45
Thema Rechtspopulismus ist kein ­ostdeutsches Problem

Mehr als absurdes Theater

Zu lange wurden die Pegida-Proteste als ostdeutsche Befindlichkeitsschau verkannt. Dabei zeigen die Wahlergebnisse der AfD, dass es Rechtspopulismus nicht nur in Sachsen gibt. Von Richard Gebhardt mehr...
Ausgabe vom
05#44
Thema Brendan McGeever, Soziologe, über Antisemitismus in der Roten Armee

»Judenfeindschaft gab es auch ohne Pogrome«

Interview Von Olaf Kistenmacher mehr...
04#44
Thema Deutsche Rechte waren und sind von der Sowjetunion fasziniert

Mit Lenin gegen Marx

Von Beginn an war die deutsche Rechte von der Sowjetunion fasziniert. Das Nationale, die Härte der Revolution und der Antiamerikanismus reizten sie. Von Volker Weiß mehr...
03#44
Thema Vom unerwarteten Segen der Sowjetmacht – auch für ihre Gegner

Es rettet uns kein höheres Wesen

100 Jahre nachdem die Bolschewiki die Macht erobert haben, wollen die größten Nutznießer dieses historischen Ereignisses von ihrem Glück nichts mehr wissen. Dabei hätten sie zurzeit mehr Grund denn je, dem Staat des Roten Oktober nachzutrauern. Von Carl Melchers mehr...
06#44
Thema In Russland kommt zum Jahrestag der Revolution keine Stimmung auf

Das böse R-Wort

Von der Oktoberrevolution will die russische Regierung auch im Jubiläumsjahr nichts wissen. Die russische Gedenkpolitik soll stattdessen eine staatliche Leitkultur konservativ-patriotischer Prägung durchsetzen. Von Ute Weinmann mehr...