Antifa

Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #49/2022

Am Wochenende wurde das Mahnmal für das KZ Ratingsee in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) von Unbekannten mit zwei Hakenkreuzen beschmiert. Das Mahnmal soll zwischen Samstagabend, den 3.

mehr...
Antifa Die rechtsextreme »Ami Go Home«-Demonstration in Leipzig war ein Reinfall

Heiße Luft statt heißer Herbst

Trotz wochenlanger Vorbereitung fiel die rechtsextreme »Ami Go Home«-Demonstration in Leipzig kläglich aus. Die Allianz aus Unter­stützern des rechtsextremen Magazins »Compact«, Neonazis und Teilen der AfD konnte nicht einmal ihr Kernmilieu mobilisieren. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #48/2022

Am Vormittag des 26. November beleidigte ein 59jähriger einen 30jährigen im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel auf rassistische Weise, als dieser mit einer Unbekannten stritt.

mehr...
Eine Gruppe von Polizisten
Antifa Im NSU-2.0-Prozess ist ein Urteil gefallen

Warten auf den Nächsten

Nach dem Urteil im »NSU 2.0«-Prozess sind noch viele Fragen offen – vor allem nach der möglichen Verwicklung von Polizeibeamten. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #47/2022

In der Nacht auf den 19. November beschädigten Unbekannte eine Mesusa im Berliner Stadtteil Schöneberg.

mehr...
Stadtkirche Wittenberg bei Nacht
Antifa Die rechte Protestszene am Beispiel Sachsen-Anhalts

Ostdeutsche Malaise

Das Protestmilieu, das sich mit Beginn der Covid-19-Pandemie ver­festigte, hat wieder Zulauf. In Sachsen-Anhalt zeigt sich, dass AfD, klassische Nazis, Verschwörungsgläubige, Coronaleugner und Friedensbewegte zusammenarbeiten. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #46/2022

Am Abend des 12. November beleidigten zwei Unbekannte in Halle (Saale) eine 13jährige auf rassistische Weise und attackierten sie zudem physisch.

mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #45/2022

Gegen Mittag des 5. November zeigten ein 42jähriger und ein 17jähriger im Berliner Stadtteil Buch den Hitlergruß.

mehr...
Antifa Der neue Vorsitzende des Rassemblement National gilt als Le Pens Protegé

Der Junge aus der Banlieue

Die französische Partei Rassemblement national hat einen neuen Vorsitzenden, den 27jährigen Jordan Bardella. Er gilt als rechter Hardliner. Von mehr...
Antifa Der Prozess gegen einen Berliner Nazi und der Neukölln-Komplex

Nazi im Justizglück

Der Neuköllner Nazi Maurice P. steht vor Gericht, unter anderem wegen eines Messerangriffs aus mutmaßlich rassistischen Motiven. Dabei besteht der Verdacht, dass die Anklage herabgestuft wurde, weil P. als Zeuge im »Neukölln-Komplex« mit den Behörden kooperierte. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #44/2022

In der Nacht zum 30. Oktober sprühten Unbekannte in Rostock zwei Hakenkreuze an eine Unterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine, wie das Nachrichtenportal Tag24 berichtete.

mehr...
Antifa Der extrem rechte Radiomoderator Alex Jones wurde zu hohem Schadensersatz verurteilt

Der Preis der Verschwörung

Ein Gericht in Connecticut hat den US-Verschwörungstheoretiker Alex Jones zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von 965 Millionen US-Dollar verurteilt. Kläger erheben den Vorwurf, dass er sein Betriebs­­­­­­vermögen verschleiere, um die Strafe nicht zahlen zu müssen. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #43/2022

In der Nacht zum 22. Oktober skandierten ein 51- und ein 24jähriger in einer Bar in der Erfurter Innenstadt volksverhetzende Pa­rolen.

mehr...
Antifa Nicht nur die AfD hetzt gegen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Im Land der Brandstifter

Die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine war in Deutschland zu Beginn des russischen Angriffs politischer Konsens. Mittlerweile hat sich die Stimmung jedoch gedreht. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #42/2022

Am Morgen des 13. Oktober entdeckte eine Tagesmutter vor ihrem Haus im Bremer Stadtteil Findorff Papierzettel mit rassistischen Beleidigungen und Drohungen.

mehr...