2013/28
Ausgabe #

Dicke Luft in Kairo

Ägypten nach dem Sturz Mursis

Schluss mit Murksi. Aber wie es weitergeht, ist ungewiss. Das Militär hat den ersten frei gewählten Präsidenten Ägyptens, Mohammed Mursi, seines Amtes enthoben. Die Muslimbrüder und -schwestern sind mächtig sauer, drohen mit Bürgerkrieg. Die säkulare Opposition spricht von einer zweiten Revolution, manche gar vom »Ende des Islamismus«. Andere ­warnen vor einer Machtübernahme des Militärs. Oder gibt es ein Comeback des alten Mubarak-Establishments? Geht der Kampf weiter oder der Murks?

Im dschungel läuft:

Die Masken des Pop. 40 Jahre anonym: Alle wollen heute sichtbar sein, nur The Residents nicht.

Thema

Bernd BeierÜber die Parallele zwischen Ägypten und Tunesien
Hannah WettigÜber die Tamarod-Bewegung und ihre Ziele
oliver barthDie politische Lage nach der Absetzung des Präsidenten
oliver m. piecha und thomas von der osten-sackenDie internationale Bedeutung der Entwicklung in Ägypten

Inland

sebastian loschertAshkan Khorasani im Gespräch über den Hungerstreik der Flüchtlinge in München
maximilian haaseÜber soziale Selektion im deutschen Bildungssystem
Horst PankowDer Fall Snowden in der deutschen Debatte
evelyn tietze und selina kylowaDer »Ums Ganze«-Kongress in Berlin
Anton LandgrafZum EU-Gipfeltreffen über Jugendarbeitslosigkeit in Berlin

Reportage

Johannes Spohrbesuchte alternative Zentrum »1 000Fryd« im dänischen Aalborg

Ausland

Bernhard SchmidDer Staatsbesuch des französischen Präsidenten in Tunesien
Catrin DinglerSkandal um die Vatikanbank
Karl PfeiferÜber die Verharmlosung von Antisemitismus in Ungarn
Moritz WichmannÜber Wählerdiskriminierung in den USA
Jörn SchulzÜber Geheimdienste, Spionage und internationale Terrorbekämpfung
Axel BergerDie Regierungskrise in Portugal

Seite 16

Oliver M. PiechaÜber Geschlechterverhältnisse in den arabischen Ländern

Interview

Pascale MüllerRula Quawas im Gespräch über Feminismus in Jordanien

Disko

Markus StröhleinSieht bei der Pride Parade die Gefahr der Indentitätspolitik
Rebecca Maskos»Behindert und verrückt feiern« heißt, die Macht der Scham zu brechen

Antifa

tomas sagerÜber Rechtsextreme in Dortmund

dschungel

Gaston KirscheÜber den Film »7 Tage in Havanna«
Sven SakowitzDie Graphic Novel »Jerusalem: A Family Portrait«
Maurice SummenThe Residents im Gespräch über die Maskerade im Pop
Andreas MichalkeBerlin Beatet Bestes. Folge 201
Georg SeeßlenÜber die Macht des Hype
Kevin ZdiaraÜber das Buch »Die amerikanischen Juden und Israel«

Sport

Simon IlgerÜber den Abstieg des MSV Duisburg

Hotspot