01#48
Ausgabe #

Despoten gefällt das

Zensur und Manipulation bei Facebook

Business first, freedom second. Die Trollarmeen autoritärer Herrscher manipulieren Debatten und kämpfen um die Macht in sozialen Netzwerken – vor allem auf Facebook, das fast einen Monopolstatus hat. Besonders aktiv ist neben Russland die Türkei. Während Seiten mit kurdischen Symbolen blockiert werden, profitieren Autokraten vom Wohlwollen des Konzerns. Denn Facebook fürchtet geschäftsschädigende Sperrungen.

Im dschungel läuft:

Hommage an Act Up Paris. In seinem mit­­rei­ßenden Film »120 BPM« würdigt der Regisseur Robin Campillo den Kampf der HIV-Aktivisten in den neunziger Jahren. 

Thema

Jörn SchulzFacebook geht auf die Wünsche autoritärer Regierungen ein
Blair TaylorFacebook sperrt Seiten aus politischen Gründen
Jan KeetmanDie Türkei kämpft um die Informationshoheit im Internet
Carl MelchersKerem Schamberger, Kommunikationswissenschaftler und prokurdischer Aktivist, im Gespräch über verbotene kurdische Symbole, die Politik von Facebook und die deutsche Justiz

Inland

Roland Röder, Klaus BleesDer Protest gegen die AfD stützt sich auf zweifelhafte Bündnispartner
Roland RöderDer letzte linke Kleingärtner betreibt fröhliche Tauschgeschäfte
Markus LiskeDas Drängen der Parteien in die politische Mitte führt zu ihrer Fragmentierung
Dennis PeschDer Streit um das Sozialticket in Nordrhein-Westfalen
Jan RottenbachBeim Versandunternehmen Amazon gab es bundesweit Streiks und Proteste
Anja KrügerSiemens will Tausende Beschäftigte entlassen

Reportage

Krsto LazarevićEin Besuch in Sarajevo und Tuzla, wo Hochschulabsolventinnen auf Arbeit in Deutschland hoffen

Ausland

Ralf BalkeHamas und Fatah haben Wahlen in den palästinensischen Gebieten vereinbart
Bernhard SchmidDie Versklavung subsaharischer Migranten in Libyen sorgt für Empörung und Proteste in Afrika und Europa
Jan MarotEin mutmaßlicher Jihadistenanführer war Informant des spanischen Inlandsgeheimdiensts
Alex VeitDie Demokratische Republik Kongo wird von zahlreichen Konflikten erschüttert
Ute WeinmannIn Russland wird einem Schüler Entschuldigung von Wehrmachtsverbrechen vorgeworfen
Simon PrekerIn Taiwan wird über die Einführung von Körperstrafen diskutiert

Seite 16

Christopher WimmerDie Digitalisierung ist keine soziale Revolution

Interview

Franza DrechselOuiry Sanou, politischer Aktivist, im Gespräch über die Opposition in Burkina Faso

Disko

Paula IrmschlerProjektionen und Relativierungen prägen die »Me Too«-Debatte

Antifa

René LochIn Leipzig fand die neurechte »Compact«-Konferenz statt

dschungel

Dierk SaathoffGentrifizierungsgegner richten sich gegen die Kunst
Esther BussFranzösische Filmwoche im Berliner Kino Arsenal
Ricardo BrunnDer Film »120 BPM« erzählt vom Aktivismus gegen Aids in Frankreich
Tobias MaierMoritz Riesewieck, Autor, über die digitale Müllabfuhr von Facebook
Arne HartwigEin Porträt des israelischen Musikers Gili Yalo
Elke WittichIm Spieleklassiker »Farmville« liegt der Ursprung von Fake News
Du PhamBilly Childish & CFMF: "In the Devil’s Focus"
Leo FischerLeo Fischer klingt diese Woche wie Boris Becker

Sport

Andreas KnoblochDer Neuanfang des brasilianischen Fußballerstligisten Chapecoense

Hotspot

Ivo BozicEin Lob des generischen Maskulinums
Nicole TomasekDie japanische Abgeordnete Yuka Ogata setzt sich für berufstätige Mütter ein
Jonas FeddersSmall Talk mit Cornelia Möhring (Linkspartei) über das Gießener Urteil gegen eine Ärztin wegen Werbung für Abtreibung
Homestory