2008/30
Ausgabe #

Bodycount statt Nationbuilding

Jihad und Krieg in Afghanistan

Muskelspiele. Sogar Bodybuilding-Wettbewerbe gibt es mittlerweile in Kabul. Vom angekündigten Nationbuilding ist hingegen wenig zu sehen. Stattdessen sind die Taliban wieder erstarkt. Während al-Qaida im Irak schlapp macht, bauen die Jihadisten in Afghanistan und im pakistanischen Grenzgebiet Muskelmasse auf. Die Nato-Truppen scheinen überfordert. »Zu schmächtig!« sagt Obama und will weitere Soldaten schicken. In Pakistan eskaliert die Lage bereits.

Im dschungel läuft:

Sigur Rós, Lucie ­Ceccaldi, 100 Jahre Rowohlt-Verlag, Der Bulle von Tölz, Christian Y. Schmidt

Thema

Jörn SchulzDie islamistischen Meister der Manipulation
Thomas von der Osten-SackenAl-Qaida im Irak und in Afghanistan

Inland

janne mendeDie neue Werbekampagne für Bionade
Georg SeeßlenNeues von Onkel Bräsig
Alex FeuerherdtStreit um ein geplantes jüdisches Museum in Köln
Daniel SteinmaierDie Debatte um den Mindestlohn
Pascal Beucker»Pro Köln« plant Konferenz gegen »Islamisierung«

Reportage

Guido SprügelNazi-Panzer im Museum

Ausland

Knut HenkelHärter arbeiten für den gleichen Lohn in Kuba
Ulrich W. SahmDer Austausch zwischen Hizbollah und Israel
jens herrmannUrteil gegen Polizisten wegen Misshandlungen beim G8-Gipfel in Genua
simón ramírez voltaireAutonomisten im Machtkampf mit der linken Regierung in Bolivien
Bernhard SchmidDie ehemalige Rotbrigadistin Marina Petrella soll nach Italien ausgeliefert werden

Seite 16

ingo schäferDie Rente und die private Versicherungswirtschaft

Interview

raban wittEin Gespräch mit Denis Goldberg über den ANC, Apartheid und Revolution

Disko

Stephan GrigatFetischkritik, Rätekommunismus und Zionismus

Antifa

Andreas SpeitDie Junge Freiheit und Fürst Ferdinand von Bismarck

dschungel

Sport

Ute WeinmannTschetschenischer Fußballverein in Russlands erster Liga

Hotspot