2009/08
Ausgabe #

Zu dir oder zu mir?

Regierungsbildung in Israel

Zipi und Bibi. Beide wollen gern regieren. Können sie auch, wenn sie miteinander koalieren. Sowohl Zipi Livni als auch Benjamin »Bibi« Netanjahu wollen aber auch Ministerpräsidentin bzw. Ministerpräsident werden – das jedoch geht nicht. Und so gestaltet sich die Regierungsbildung schwierig. Israel erlebte bei den Wahlen einen Rechtsruck, von der Linken ist kaum etwas übriggeblieben. Wie es dazu kam und was das für den Friedensprozess bedeuten könnte, lesen Sie im Thema

Im dschungel läuft:

Harvey Milk, Ernesto Che Guevara, Hertie, Frasier, Crystal Stilts, CNN E-Mail Services, Kurt Vonnegut

Thema

Alex FeuerherdtMelody Sucharewicz im Interview über ihre Rolle als »Sonderbotschafterin« Israels und das Image ihres Landes in der Welt
Sebastian VoigtDie künftige Israel-Politik der USA
stefan vogtDie Niederlage der israelischen Linken
Ulrich W. SahmIn Israel wurde nationalistisch gewählt

Inland

jessica konradDas Dasein im Mittelbau an der Universität
jana brennerDie Arbeitsbedingungen im Berliner Kino Babylon
Carlos KunzeKonjunkturschmarotzer Deutschland
Guido SprügelDie Reform des Bildungssystems in Hamburg
Regina StötzelHans-Werner Sinn. Ein Porträt
philipp steglichÜber den neuen Wirtschaftsminister

Reportage

Christian JakobDie Arbeitskämpfe der Wasserverkäufer in Guatemala

Ausland

Eric LeeIsraelfeindliche Gewerkschaften in Südafrika
Catrin DinglerDie Debatte über Sterbehilfe in Italien
Jörn SchulzDie neue Regierungskoalition in Zimbabwe
Bernhard SchmidKorruptionsvorwürfe gegen den französischen Außenminister
Thorsten MenseHugo Chávez darf wieder kandidieren
Axel BergerObamas Wirtschaftspolitik

Seite 16

Carsten SchnoberDie automatische Überwachung aller Internet- Zugänge könnte in Europa bald Realität sein

Interview

Andreas BlechschmidtGiota Masouridou im Interview über die Situation von Flüchtlingen und Migranten in Griechenland nach dem Aufstand von Dezember

Disko

Antifa

dschungel

Sport

lukas wieselbergDas österreichische Skisprung-Team gilt als Boygroup

Hotspot