Ausgabe #

Öfter mal umschalten

Der Medienkonzern Krich steht vor der Übernahme

Der Sendeschluss für Leo Krich könnte Silvio Berlusconi oder Rupert Murdoch ins Geschäft bringen. Droht dem deutschen Fernsehn jetzt die feindliche Übernahme? Wer immer den Konzern künftigt kontrolliert, die Bildschirme bleiben bunt und die Show wird weitergehen.

Thema

Inland

Pascal BeuckerGewerkschaften unterstützen die Regierung im Wahlkampf
Anke SchwarzerRepressalien gegen minderjährige Flüchtlinge in Hamburg
Lutz ErkenstädtDie Deutsche Bahn AG will Interregio-Strecken schließen
Jürgen KiontkeDie Sparpläne des rot-roten Senats
Ivo BozicAlternative Lebensformen

Ausland

Egon GüntherKonflikte zwischen der Regierung und den Gewerkschaften in Italien
magdalena marsovszkyVor den Parlamentswahlen in Ungarn
Deniz YücelRätsel um Umbenennung der PKK
Bernhard SchmidPräsidentschaftswahlkampf in Frankreich
anne françoise weberNach dem Arabischen Gipfel in Beirut
Jörn SchulzPalästinensischer Nationalismus
Französisch-marokkanische Beziehungen

Seite 16

Interview

Disko

Lenins Theorie im Test

Antifa

dschungel

hartwig vensWiederveröffentlichungen: Musik des jüdischen Kulturbundes
marcus hammerschmittFinanzen und Vermögen der deutschen Kirchen
Jörg SundermeierBriefwechsel zwischen Peter Hacks und André Müller veröffentlicht

Sport

Elke WittichMedienpleite gefährdet den britischen Fußball

Hotspot