2014/35
Ausgabe #

Unter keinem Dach

Die neue Wohnungslosigkeit

Wohnen ist Luxus. Aber nicht nur horrende Mieten und immer knapper werdender bezahlbarer Wohnraum sorgen für die steigende Anzahl obdachloser Menschen in Deutschland. Mehr als zwei ­Drittel der Wohnungslosen leiden unter psychischen Erkrankungen. Mit repressiven Maßnahmen wie dem Verbot von »aggressivem Betteln« in München und Räumungen in Hamburg und Berlin ist ­diesen Menschen nicht geholfen. Dass man auch anders mit Obdachlosigkeit umgehen kann, zeigt ein Projekt in Skid Row, der größten Obdachlosengemeinde der USA.

Im dschungel läuft:

Tolle Trolle. Die Mumins sprengten schon in den fünfziger Jahren Körpernormen und Geschlecherrollen.

Thema

Obdachlose in Los Angeles werden zu Künstlern
marie frankJosef Bäuml im Gespräch über Wohnungslosigkeit und psychische Erkrankungen
Johannes HartlDas Bettelverbot in München

Inland

Guido SprügelDeutschen Atommüll will niemand haben
michael jäneckeIsrael-Solidarität ist bei einigen Gewerkschaften in Europa nicht erwünscht
Anke SchwarzerErinnerung an den Anschlag auf ein Flüchtlingswohnheim in Hamburg von 1980
Peter NowakDie Folgen der Privatisierung des öffentlichen Raums

Reportage

ralf fischer und danny frankEin Feriencamp für Flüchtlingskinder in Brandenburg 

Ausland

Oliver M. PiechaAuch im Jemen machen sich Islamisten breit
Thorsten MenseAn der europäischen Südgrenze nimmt die Gewalt gegen Migranten zu
Karl PfeiferIsrael während des Gaza-Konflikts. Erster Teil eines Berichts
Jörn SchulzWestliche Jihadisten und der »Islamischen Staat« im Irak
Kathrin ZeiskeDie Drogenkartelle haben Honduras fest im Griff

Seite 16

Christian RollmannDie linke Kritik an den Schuldenzahlungen Argentiniens

Disko

Sarah DiehlIn der Debatte um Leihmutterschaft kommt die weibliche Selbstbestimmung zu kurz

Antifa

Ralf FischerDie NPD im Wahlkampf in Thüringen

dschungel

Jonas EngelmannDas Surreale in den Geschichten der Comicfiguren »Mumins«
Tobias PrüwerDeutsche Opfer im deutschen Kino – der Film »Wolfs­kinder«
Krautrock in Los Angeles beim Radiokollektiv Dublab
Ute WeinmannSo gehn die Deutschen, Teil 2: In Russland lehren die Deutschen Vergangenheitsbewältigung
Andreas MichalkeBerlin Beatet Bestes. Folge 256.

Sport

Hotspot