2010/50
Ausgabe #

Neues von der Ostfront

Die deutsche Asylpolitik

Frontex macht dicht. Alle reden von Integration, von der Zuwanderungsgesellschaft und vom Fachkräftemangel. Doch die Migranten, die nach Deutschland wollen, weil ihnen daheim Elend und Verfolgung drohen, sollen dort bleiben. Nichts ist den Behörden zu teuer, um Asylbewerber loszuwerden. Sie finanzieren Zwangsunterkünfte, die dem Staat teurer kommen als normale Wohnungen. Sie schicken deutsche Grenzer an die Ostfront nach Griechenland, um Flüchtlinge zu jagen. Selbst deutsche Gerichte kritisieren mittlerweile die inhumane Asylpolitik. Ob das etwas ändert?

Im dschungel läuft:

Dieb meets Lehrerin. In Sarah Leonors Film »Au voleur!« geht es um das Leben, wie es wirklich ist.

Thema

matthias lehnertÜber die europäische Asylpolitik
roland röderÄrzte helfen abzuschieben
Ronen SteinkeTom Koenigs im Gespräch über die Praxis der Grenzschutzagentur Frontex

Inland

Reportage

Knut HenkelSchwierige Vergangenheitsaufarbeitung in Peru

Ausland

Cord RiechelmannDie Uno und die Cholera in Haiti
Ferdinand MuggenthalerÜber Boliviens »Nein« beim Klimagipfel
Ute WeinmannÜber den Wahlkampf in Weißrussland
William HiscottProteste gegen Obamas Steuerpolitik
Bernhard SchmidMachtpolitik in Westafrika

Seite 16

Axel BergerWie die US-Notenbank das weltweite Finanzwesen subventioniert

Interview

marijana babicEnisa Salcinovic im Gespräch über Angelina Jolies Regiedebüt und Vergewaltigungen im Bosnien-Krieg

Disko

Manfred DahlmannDie Idee der kulturellen Identität ist reaktionär

Antifa

michael klarmannProzess gegen rechtsextreme Bombenbastler in Aachen

dschungel

Jesse-Björn BucklerRückblick auf die Nuller Jahre, Teil 4 der Serie
Magnus KlaueÜber ein Meisterwerk erotischer Literatur: Alberto Moravias Gespräch mit Claudia Cardinale
Jan KeetmanDas philosophische System des türkischen Außenministers
Gaston KirscheSarah Leonors erster Spielfilm: »Au Voleur – A Real Life«
Ivo Bozic, Markus StröhleinSyphilis sticht! Und andere Quartette

Sport

Sven SakowitzHat die Fans von Cosmos New York besucht

Hotspot