2011/18
Ausgabe #

Teheran, wir haben ein Problem

Der Aufstand in Syrien

Naher Osten außer Kontrolle. Die arabische Revolte geht weiter und bringt auch den syrischen Diktator Bashar al-Assad in Bedrängnis. Der lässt die Proteste brutal niederschlagen und hetzt Militär und Geheimdienste auf die Opposition. An Rücktritt denkt er nicht. Der Aufstand könnte weitreichende Folgen haben: Stürzt die Assad-Diktatur in Syrien, wird wohl auch die von ihr protegierte Hizbollah im Libanon scheitern. Und auch das verbündete Regime im Iran bekommt ein Problem. Alles über den Aufstand gegen den Syrial Killer und seine schrecklich nette Familie auf den Thema-Seiten.

Im dschungel läuft:

Tiere sehen uns an. Was passiert eigentlich mit uns, wenn wir »Lassie« oder »Flipper« schauen?

Thema

huda zeinÜber die zwei Assad-Diktaturen in Syrien
siamend hajoAhmad Omari im Gespräch über die syrische Freiheitsbewegung
Hannah WettigDie Auswirkungen der syrischen Unruhen auf die Hizbollah

Inland

Thorsten MenseDie Werbekampagne für den Zensus 2011
Magnus KlaueDie Deutschen und ihr Benzin
marijana babicArmenier fordern die Errichtung eines Mahnmals in Berlin
Martina MescherÜber den geplanten »Warnschussarrest«
Thomas EwaldKampf um die Rote Flora in Hamburg
Guido SprügelAntisemitisches Flugblatt auf der Website der »Linken« in Duisburg

Reportage

Tobias MüllerDie politische Krise als Dauerzustand in Belgien

Ausland

Anton LandgrafDie Sparmaßnahmen verschärfen die Krise in Griechenland
claudia kriegÜber die Gewalt gegen Roma in Ungarn
Catrin DinglerHaftstrafe für Manager von Thyssenkrupp in Italien
Gaston KirscheÜber die spanische Atompolitik. Teil 7 einer Serie über die internationalen Atomdebatten

Seite 16

Axel BergerÜber Krise und Inflation

Interview

Andreas KoobEszter Jovánovics im Gespräch über die Bürgerwehren gegen Roma in Ungarn

Disko

Antifa

Johannes MüllerGedenkveranstaltung für eine SS-Einheit in Bad Reichenhall

dschungel

Sport

Boris MayerArbeitskampf im American Football

Hotspot