Ausgabe #

Die Gefahr von nebenan

Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau

Hanau war kein Einzelfall. Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag sind noch viele Fragen offen. Wie bei den Taten des NSU wird nach und nach deutlich, dass behördliche Ignoranz, institutioneller Rassismus und Verharmlosung von Rechts­extre­­mismus mitverantwortlich für die zehn Morde in Hanau zu machen sind. Warum ergibt es wenig Sinn, den Namen des Täters nicht zu nennen? Wie sieht es derzeit mit der Gefahr rechter Gewalt in Deutschland aus?

Im dschungel läuft:

Ein feministisches Leben. Die Berliner Musikerin Albertine Sarges spielt schon länger in Bands, nun hat sie ein Album unter ihrem eigenen Namen veröffentlicht.

Thema

Markus LiskeKritik an der Forderung, die Namen von rechtsextremen Tätern nicht zu nennen
Kirsten AchtelikHinterbliebene gedenken und fordern Konsequenzen
Marc RichterEin Jahr nach dem Anschlag in ­Hanau mehren sich Indizien für Versäumnisse der Polizei
Jana BorchersEin Gespräch mit dem Sozialwissenschaftler Fabian Virchow über rechtsextreme Gewalt in Deutschland
Sebastian Weiermann Die Linkspartei hat den Entwurf ihres Wahlprogramms vorgestellt

Inland

Felix SchilkWissenschaftler sehen die Lehr­freiheit an der Universität bedroht
Peter NowakTrotz Pandemie finden weiter Zwangsräumungen statt
Stefan LaurinDie Ermittlungen gegen einen Polizei­beamten im Todesfall Amad A. wurden eingestellt
Marek WinterGewerkschaften fordern eine ­Mindesthöhe beim Kurzarbeitergeld
Ralf FischerUrteil gegen den Anführer einer ­deutschen Zelle des »Islamischen Staats«

Ausland

Knut HenkelNach der Präsidentschaftswahl in Ecuador werden viele Stimmen neu ausgezählt
Jörn SchulzDas republikanische Establishment scheut den Bruch mit Donald Trump
Catrin DinglerDie Regierungsbeteiligung fast ­aller Parteien in Italien ist ein Sieg der Rechten
Ulrike BeckerDas iranische Regime verstößt ­demonstrativ gegen das Atomabkommen
Catharina HänselIn Indien wird über die ­Bezahlung von Hausarbeit diskutiert
Oliver M. PiechaDas syrische Regime schafft es nicht mehr, Grundnahrungsmittel zu subventionieren

Networld

Lisa BorDas offizielle Gutachten über Digitalisierung und Geschlechtergerechtigkeit liegt vor

Interview

Martin SchröderIm Gespräch mit Florian Hartleb, Politikwissenschaftler, über den Regierungswechsel und rechte Tendenzen in Estland
Ute WeinmannIm Gespräch mit Aleksandr Samjatin, linker Moskauer Bezirksabgeordneter, über die Straßenproteste und die Strategie der Opposition

Disko

Viola NordsieckTaktisches Vorgehen gegen die Abtreibungsparagraphen ist wenig erfolgversprechend

Antifa

Michael BergmannIn Dresden wurden weitere Mitglieder der »Gruppe Freital« verurteilt
Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

dschungel

Maik Bierwirth Albertine Sarges hat ein neues Album veröffentlicht
Peter SamolWie das Hartz IV-Regime funktioniert
Konstantin NowotnyDepressionen sind im Pop das neue große Thema
Alex StruweDie Neuauflage von Leo Löwenthals »Falsche Propheten«
Tobias PrüwerMineke Schippers kulturgeschichtliche Studie »Mythos Geschlecht«
Elke WittichDie Serie »Cheyenne et Lola«
Jonas Engelmann»Leaky Canoe« von Phoebe Kreutz
Andreas MichalkeAuf dem Tempelhofer Feld

Sport

Jérôme Buske DDR-Sportfunktionäre unterhielten Kontakte zu ehemaligen HJ-Mitgliedern

Hotspot

Edmond JägerRadiomacher András Arató will nicht vor Orbán kuschen
Svenna TrieblerDer Mars wird derzeit intensiv erkundet
Markus StröhleinSmalltalk mit Johannes Heeg über das neue Lieferkettengesetz