2010/35
Ausgabe #

Lustig ist das Zigeunerleben

Antiziganismus in Frankreich und Europa

Kein Ort, nirgends! Frankreichs Präsident Sarkozy hat der Kriminalität den Krieg erklärt. Deshalb lässt er rumänische und bulgarische Roma ausweisen. Zigeuner gelten schließlich nicht nur als lustig, sondern auch als kriminell. Die Wirklichkeit sieht anders aus. In ganz Europa sind Roma Diskriminierung und extremer Armut ausgesetzt. In Rumänien und Bulgarien ist ihre Lage zum Davonlaufen, und Frankreich will den fahrenden EU-Bürgern das Recht auf Freizügigkeit nehmen. Alles über die antiziganistische Stimmungsmache und das Elend der Roma in Europa auf den Thema-Seiten

Im dschungel läuft:

Wechselnde Heimat. Eine Ausstellung in Berlin beschäftigt sich mit Migration und Tourismus.

Thema

Bernhard SchmidAntiziganismus in Frankreich und Europa
simone böckerBulgarien kritisiert die Abschiebungen
Daniel SteinmaierMargareta Matache im Gespräch über die Reaktionen von Politik und Medien in Rumänien
Christian JakobÜber die Roma-Politik der Europäischen Union

Inland

Gaston KirscheZum 30. Jahrestag des Todes von Olaf Ritzmann in Hamburg
Marcus LattonHat zum Schulbeginn zwei Berliner Sekundarschulen besucht
Felix KlopotekErklärt den Absturz der FDP
Ralf HessDie Pläne zur Reform der Bundeswehr
claire sinnDer E-Postbrief und die Probleme mit der Sicherheit
Christoph VillingerDer Protest gegen »Stuttgart 21«

Reportage

Christian JakobMinderjährige Häftlinge in der Türkei

Ausland

William HiscottKrise und soziale Lage in den USA
Nils BrockHungerstreik von Mapuche-Aktivisten in chilenischen Gefängnissen
Thomas UwerDer Abzug der US-Truppen aus dem Irak und die Rolle des Iran
malte gebertManifestationen für die Freilassung von Gilad Shalit in Israel
Oliver M. PiechaProteste in iranischen Gefängnissen
Alexander HasgallVolksbegehren und Populismus in der Schweiz

Seite 16

Elke WittichÜber die Probleme der Piratenpartei mit der Liquid Democracy

Disko

peter jonasÜber die Chancen für eine radikale Linke in Europa

Antifa

dschungel

Sport

Martin KraussBayern München gegen den Maoismus in Westbengalen

Hotspot