2008/17
Ausgabe #

Was tun, Signor Rossi?

Italiens Linke nach dem Wahl-Desaster

Die Roten suchen ihr Glück. Doch wie die bekannte Zeichentrickfigur hat die italienische Linke derzeit nichts als Ärger. Die außerparlamentarische Opposition hatte sich an die Parteien des Regen­bogen-Bündnisses geklammert und steht nach dessen dramatischer Wahlniederlage jetzt richtig im Regen. Gefunden hat das Glück dagegen der Herr Bossi von der Lega Nord und selbstverständlich Signor Berlusconi. Für die Linke Italiens schlägt nun die Stunde Null. Avanti zu den Thema-Seiten

Im dschungel läuft:

The Kills, Streik bei »Le Monde«, Pascal Bruckner, Drogen und Kriminalität, Monk und Dr. House

Thema

Catrin DinglerIn Rom will ein ehemaliger Neofaschist Bürgermeister werden
Catrin DinglerGespräch über die Arbeiterklasse und linke »Identität«
andrea fumagalliDie Linke und die Institutionen
Federica MatteoniDie radikalen Linke nach der Wahlniederlage

Inland

Reportage

Ausland

karolina wiguram Krise der parlamentarischen Linken in Polen
Klaus ThörnerVW will das serbische Zastava-Werk übernehmen
Bernhard SchmidKonflikte zwischen Jihadisten und anderen Islamisten in Nordafrika
Knut HenkelProteste in Peru gegen den Präsidenten

Seite 16

rebecca maskosDie Debatte über Autismus als Behinderung

Interview

Ivo BozicVolker Ratzmann im Gespräch über Schwarz-Grün in Hamburg

Disko

Sarah DiehlPopfeminismus braucht eine Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse

Antifa

dirk eckertNeonazis stilisieren Getöteten zum Märtyrer

dschungel

Sport

Martin KraussDie Geschichte der olympischen Boykotte

Hotspot