2008/27
Ausgabe #

15 Jahre Ausländer raus. Danke Oskar!

15 Jahre nach der Änderung des Asylrechts

Ende des Asylmissbrauchs! Das hatte Oskar Lafontaine 1989 gefordert und damit maßgeblich den Weg für die 1993 beschlossene faktische Abschaffung des Grundrechts auf Asyl bereitet. Heute unterstützt Lafontaines Linkspartei die am Samstag stattfindende Demonstration »Für ein globales Recht auf Migration«. Mittlerweile hat die EU die Rolle des Scharfmachers in Sachen Flüchtlingsabwehr übernommen. Die in Deutschland lebenden Flüchtlinge sind weiterhin Schikanen wie Residenzpflicht und Lagerunterbringung ausgesetzt.

Im dschungel läuft:

Happy-Go-Lucky, Entwicklungshelfer, Lukas Bärfuss, Rodtschenko, Fitz, Vinyl, Jakob Hein

Thema

Thomas UwerDie Änderung des Asylrechts als Teil des deutschnationalen »Normalisierungsprozesses«
Ivo BozicPogrome und Fluchtgründe in Europa
Markus Ströhlein»Die Linke« und die Flüchtlinge
Doris AkrapFerdinand Ngninkeleji im Gespräch über die Arbeit der Flüchtlingsinitiative Brandenburg
matthias lehnertDie Abschottungspolitik auf europäischer Ebene

Inland

jana brennerGenitalverstümmelung in Deutschland
Agnes SaberskiEntschädigung für Opfer deutscher Kolonialverbrechen in Namibia abgelehnt
William HiscottDie US-Botschaft in Berlin und das deutsch-amerikanische Verhältnis
jan langeheinWird Steinmeier Kanzlerkandidat der SPD?
Ron SteinkeDie Entscheidung über den Prozess gegen den mutmaßlichen NS-Kriegsverbrecher Iwan Demjanjuk

Reportage

stefan kunzmann (text) und patrick galbats (fotos)Flüchtlinge in der nigerianischen Metropole Lagos

Ausland

Seite 16

Bernhard SchmidAtomkraftwerke in Frankreich

Interview

Ralf HutterSpitou Mendy im Gespräch über die Arbeitsbedingungen von Migranten in den Gewächshäusern von Almería

Disko

Birgit SchmidtDie vergessene Frau unter den niederländischen Rätekommunisten

Antifa

dschungel

Sport

Martin KraussSommermärchen, Patriotismus und Ökonomie

Hotspot