2009/29
Ausgabe #

40 Jahre Moonwalk

Der Mensch und der Mond

Small Step. Der Mond, das war ja früher Ansichtssache: Ist er halb voll, ist er halb leer? Dann betrat vor 40 Jahren erstmals ein Mensch den kleinen felsigen Trabanten im All, und jetzt sind schon 2 193 396 karge Quadratkilometer Boden auf dem Mond verkauft – an Erdenbürger. Wieso der Mond seit der Mondlandung Kinderkram ist, warum Sie zum Mond ein Schlauchboot mitnehmen sollten, welche Auswirkungen dieser runde Stein am Himmel auf Mensch und Tier hat und wie die Mond-Regierung die Weltwirtschaftskrise lösen will

Im dschungel läuft:

Kino: »Birdwatchers«. Interview: Michael Tsokos. Hommage: Lino Ventura. Buch: Géza Ottlik.

Thema

Georg SeeßlenÜber den Mond als Metapher
Jörn SchulzRaumfahrtmissionen und Urlaubsreisen zum Mond
Cord RiechelmannDer Mond und die Tiere im Watt
Daniel SteinmaierDennis Hope erklärt im Interview, wie man sich ein Stück vom Mond kaufen kann

Inland

moritz schröderAtomkraft als Wahlkampfthema der SPD
Elke WittichBodo Thiesen und die Piratenpartei
Magnus KlauePortale zur Bewertung von Lehrkräften
Thomas von der Osten-SackenDer rassistische Mord in einem Dresdner Gerichtssaal
paul finkDer »Union Summer« der Gewerkschaften
Alex FeuerherdtDas geplante Jüdische Museum in Köln

Reportage

Boris BocheinskiGeplante Offshore-Windparks in Deutschland

Ausland

Catrin DinglerDer G8-Gipfel in Italien
kris maschewskyDie Uiguren und der chinesische Staat
Ruben EberleinStichwahl in Guinea-Bissau
Gaston KirscheDer Putsch in Honduras, die Protestbewegung und die kritischen Medien
Bernhard SchmidDie soziale Lage auf den französischen Antillen

Seite 16

Thomas EwaldTechnologien zur Kontrolle des Internets

Interview

Federica MatteoniAli Erol und Joelle im Gespräch über Homosexualität und Homophobie im Nahen Osten

Disko

Gerhard ScheitDie deutsche Linke und die Proteste im Iran

Antifa

Bernhard SchmidDer französische Front National verliert die Mittelschicht

dschungel

Michael BergerMichael Tsokos im Gespräch über einen 90 Jahre alten Leichnam, der der von Rosa Luxemburg sein könnte
anja kümmelDer Roman »Etwas Kleines gut versiegeln« von Svealena Kutschke
Uli KrugÜber den italo-französischen Schauspieler Lino Ventura

Sport

Sven SakowitzJoachim Merz im Gespräch über die Fußball-WM 2010 in Südafrika und die Arbeiter, die an den Stadien bauen

Hotspot