2008/19
Ausgabe #

Am Anfang war das Feuer

75. Jahrestag der Bücherverbrennung

Undeutscher Geist. Das war es, was die Nationalsozialisten in den Büchern sahen, die sie vor 75 ­Jahren auf dem Berliner Opernplatz ins Feuer warfen. Heute findet sich der deutsche Geist wieder – ­auch im Gedenken an die Verbrechen der Nazi-Zeit. Erinnerungs­politik ist längst eine deutsche ­Ressource. Die Zerstörung von Schrift ist so alt wie die Schrift selbst, doch der ­Vernichtung der Bücher auf dem Opernplatz folgte eine Vernichtung von Menschen, die bis heute ­singulär ist: der Holocaust.

Im dschungel läuft:

Claude Lanzmann, David Ben Gurion, Fantasy-Filmfest-Nights, William ­Gibson, Sopranos

Thema

Ivo BozicBücherverbrennung heute
jan rolletschekGespräch mit Mona Körte über Schriftvernichtung und Judenmord
jan rolletschekBücher, Verbrennung und Gedenken
Stefan RipplingerDer Buchmarkt ist die größte Bücherverbrennung

Inland

Reportage

Bernhard SchmidArbeitskampf der Sans Papiers in Paris

Ausland

maria herbstDas Inzestverbrechen von Amstetten
Catrin DinglerIn Rom wurde ein Postfaschist zum Bürgermeister gewählt
Boris KanzleiterDie Serben wählen ein neues Parlament
Fabian FrenzelDebakel für die Labour-Partei bei den britischen Kommunalwahlen

Seite 16

Interview

Ivo BozicGespräch mit Karsten Voigt, SPD-Politiker

Disko

Antifa

andré seitzDer Prozess gegen die Kameradschaft »Sturm 34«

dschungel

Sport

Hotspot