Viel Pflaster, wenig Strand
Ausgabe #

Viel Pflaster, wenig Strand

Was bleibt von den globalen Revolten?

Die Revolution ist kein Quickie. Nach den globalen Revolten des sogenannten arabischen Frühlings, der europäischen Platzbesetzungen und der US-amerikanischen Occupy-Proteste fiel die große Revolution aus. Fehlende Strukturen und blasse Inhalte ließen die Dynamik der sozialen Kämpfe verpuffen. Der Strand scheint wieder unerreichbar.

Im dschungel läuft:

Kindersoldaten. »Wrong Elements« widmet sich den Ver­brechen der afrikanischen Lord’s Resistance Army. 

Thema

Carl MelchersDas emanzipatorische Moment der neuen Revolten
Sina Arnold»Occupy Wall Street« und die Folgen
Christian JakobDie Flüchtlingsproteste haben sich ausdifferenziert
Valentin DomannEin Gespräch mit dem Autor Paul Engler über die Erfolge von sozialen Bewegungen und ihre Voraussetzungen

Inland

Peter NowakSchmuggel in der JVA Tegel
Sebastian WeiermannKommentar über eine Demonstration gegen die Kriminalisierung der PKK in Düsseldorf
Svenna TrieblerMehr Bio mit Hartz-IV? Die Grünen haben einen Plan
Bernd BeierZehntausende gehen auf die Straßen gegen die Sozialpolitik der Regierung
Roland RöderKrauts und Rüben - Der letzte linke Kleingärtner
Stefan DietlDie Schwäche der Gewerkschaften vergrößert die soziale Ungleichheit
Christopher FritzscheDer Konflikt um die besetzen Räume der »Rigaer 94« in Berlin eskaliert
Sebastian WeiermannSo war es beim Bundesparteitag der AfD in Köln
André AnchueloBjörn Höcke hat den Machtkampf gegen Frauke Petry gewonnen
Stefan LaurinDie hohe Zustimmung unter Deutschtürken zu Erdoğans Referendum hat die Integrationsdebatte neu entfacht
Alexander NabertEine kleine Kreuzberger Revolutionskunde zum 1. Mai
Jonas FeddersDas Festival »Pax Terra Musica« in Brandenburg fällt mit seinem großen Querfrontpotential auf

Reportage

Charlotte Sophie MeynIn Uganda wird die Verteilung von Binden an Schülerinnen zum Politikum

Ausland

Thorsten MenseFranquismus revisited. Der spanische Richter Baltasar Garzón
Chrissi WilkensTrotz EU-Krediten bleiben die Prognosen für die griechische Wirtschaft schlecht
Jan KeetmanDie militärischen Ambitionen der türkischen Regierung im Nordirak
Frederik SchindlerDie islamistische Gewalt in Bangladesh weitet sich aus
Anton LandgrafDer Mord an Jo Cox und das britische Referendum
Melanie GötzNach dem Anschlag in Orlando
Bernhard SchmidIn Mali wächst die Verunsicherung, die Jihadisten sind wieder in der Offensive
Ein Besuch in Oberlin, Ohio, wo Hillary Clinton 90 Prozent der Stimmen bekommen hat
Bernhard SchmidFranreich zwischen den Wahlen
Ralf BalkeDer Hungerstreik palästinensischer Gefangener dient vor allem Marwan Barghoutis Machtstreben
Tobias LambertDer Konflikt zwischen Regierung und Opposition in Venezuela eskaliert weiter
Antje MissbachIndonesische Islamisten haben die Wiederwahl des Gouverneurs von Jakarta verhindert
Marie KlingerPrivate Seenotrettung im Mittelmeer ist von der EU nicht gerne gesehen
Timo DorschDie mexikanischen Zapatistas kritisieren staatsfixierte Linke

Seite 16

Knut HenkelSchlammlawinen in der Andenregion forderten mehrere Tote. Schuld daran ist nicht nur der heftige Regen
Felix RiedelGhana versinkt in Plastikmüll

Interview

Gaston KirscheEin Gespräch mit Christiane Schneider, Linkspartei, über Bürgerrechte und den G20-Gipfel in Hamburg

Antifa

Arne ZillmerEin Treffen des völkischen Ludendorff-Bunds in Niedersachsen stieß auf Proteste

dschungel

Rashad Beckers „Traditional Music of National Species
Timo Posselt, Ulf AyesArca entledigt seine Musik der digitalen Härte
Jakob HaynerJonathan Littells Dokumentarfilm »Wrong Elements« widmet sich den Verbrechen der Lord’s Resistance Army
Marie KlingerEine Ausstellung zeigt die zahlreichen Facetten des Themas Warten
Magnus KlaueDer Kampf gegen fake news trägt spezifisch deutsche Züge
Annette WalterEine Kritik der Serie „Good Girls Riot“
Jens KastnerJudith Butlers Analyse von Versammlungen ist nicht schlüssig
Leo FischerLeo Fischer klingt diese Woche wie Sergej W.
Elke WittichDie beiden Unterstützer Julian Assanges

Sport

Alina Schwermersexuellen Missbrauch im englischen Fußball
Alina SchwermerDie Professionalisierung des Frauenfußballs verläuft zu schnell

Hotspot